Musiktherapie 2017-07-04T16:53:12+00:00

Musiktherapie

Eine natürliche Möglichkeit zu Veränderung, Reifung und Wachstum für Menschen mit multiplen Beeinträchtigungen.

Musiktherapeutische Methoden folgen gleichberechtigt tiefenpsychologischen, verhaltenstherapeutisch-lerntheoretischen, systemischen, anthroposophischen und ganzheitlich-humanistischen Ansätzen.

In der Musiktherapie wird Musik eingesetzt um die seelische, körperliche und geistige Gesundheit von Kindern und Erwachsenen wiederherzustellen, zu erhalten und zu fördern. Es handelt sich bei der Musiktherapie um ein praxisorientiertes Therapieverfahren, in dem verschiedene Musikinstrumente und stimmlicher Ausdruck eingesetzt werden.
Musikalische Vorkenntnisse sind nicht nötig.

Einzel- und Gruppentherapie für Kinder

Im spielerischen Umgang mit verschiedenen Instrumenten erlebt das Kind Freude an Musik und Bewegung. 
Es erfährt Musik mit allen Sinnen und lernt durch musiktherapeutische Unterstützung in einen selbstbewussten Dialog mit seiner Umgebung zutreten.

In der Musiktherapie werden die Musik und / oder musikalische Elemente wie Klang, Rhythmus, Melodie und Harmonie qualifiziert angewendet, um konkrete Entwicklungsziele zu erreichen.
Funktionale, soziale, emotionale, sprachliche und kommunikative Entwicklungsprozesse werden ebenso berücksichtigt wie das familiäre Umfeld des Kindes.

Für wen ist Musiktherapie geeignet?

  • in sich zurückgezogene Kinder
  • hyperaktive und agressive Kinder
  • kleinere Kinder, die sich noch nicht mit Worten ausdrücken können
  • Kinder mit Lernschwierigkeiten oder Lernbehinderung
  • Kinder mit zerbrechlichem Selbstwertgefühl
  • Kinder mit Entwicklungsverzögerungen

Warum Musiktherapie?

Musiktherapie ist u.a. geeignet zum Aufbau und der Verbesserung von:
•    verbalen und nonverbalen kommunikativen Kompetenzen
•    emotionaler Ausdrucksfähigkeit
•    Kontakt- und Beziehungsverhalten
•    Ausdauer und Konzentration
•    Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein
•    Wahrnehmung und Kreativität
•    Eigeninitiative und selbständigem Handeln
•    Motivation zur Eigenaktivität

Musiktherapie ist Psychotherapie, die für Kinder und Jugendliche besonders geeignet ist, weil sie auf Kontakt- und Bindungsfähigkeit und Wachstum fokussiert und damit den typischen Schwierigkeiten im Kindes- und Jugendalter besonders entgegenkommt.

Die Musiktherapie kann Kinder in ihrer Entwicklung auch fördern, ohne dass Reflektieren mit Worten nötig wäre. 
Im gemeinsamen musikalischen Spiel sind kreative Lösungen enthalten, die den Kindern angeboten  bzw. mit ihnen erarbeitet und im Elterngespräch weiter entwickelt werden.

Außerdem kann beim Musizieren zu den Kindern direkt Kontakt aufgenommen werden und ihnen neue Wege des Umgangs mit anderen Menschen, ihren Gefühlen oder dem Lernen aufgezeigt werden.
 Kindern mit sprachlichen Schwierigkeiten kommt das nonverbale musikalische Spiel entgegen, andererseits werden sie beim Singen besonders gefördert.

Musiktherapie für Erwachsene & Jugendliche

Gefühle und Befindlichkeiten, die durch Sprache schwer oder krankheitsbedingt nicht (mehr) ausgedrückt werden können, werden in der Musiktherapie hörbar gemacht, erlebt und bearbeitet.

Musiktherapie bietet die Möglichkeit zur Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung körperlicher, geistiger und seelischer Gesundheit. Die Therapie kann u. a. hilfreich sein bei

  • der (Wieder-) Entdeckung eigener Ressourcen
  • der Verbesserung der Lebensqualität
  • Entspannung und Regeneration
  • Sprach- und Kommunikationsproblemen
  • Wahrnehmungsauffälligkeiten
  • der Krankheitsbewältigung von Depressionen, Demenz, Schlaganfall etc.

„Musik und Rhythmus finden ihren Weg  zu den geheimsten Plätzen der Seele“
Plato

Klangtherapie – Klangliege

Die Klangliege ist eine Weiterentwicklung des Monochordes, eines sehr alten Instrumentes, welches bereits in der Antike nicht nur dazu verwendet wurde, das Schwingungsverhältnis von Seiten, sondern auch deren Einfluss auf den menschlichen Körper, Seele und Geist zu untersuchen.
Die Klangliege besteht aus einem hölzernen Klangkörper, der auf der Unterseite mit vielen Saiten bespannt ist, die alle auf den gleichen Ton gestimmt sind, wodurch ein obertonreicher umhüllender Klang entsteht, der Körper, Geist und Seele harmonisiert.

Im Unterschied zum herkömmlichen Monochord ruht der Bespielte selbst auf dem Instrument, wodurch er selbst in Resonanz tritt und dadurch Teil des Klangs wird. Die Schwingungen in Form von Vibrationen  werden tief in die Zellen übertragen und wirken wie eine sanfte Körpermassage.
Auf der feinstofflichen Ebene (Chakren) erfährt der Körper eine sanfte Stimulation und Aktivierung.
Durch die Beteiligung des Bespielten am entstehenden Klang entsteht ein individuell geprägtes Obertonspektrum, welches je nach körperlicher, seelischer und energetischer Verfassung der liegenden Person unterschiedlich tönt.

Klangliege…
– lädt zu tiefem Loslassen ein
– wirkt entspannend und vitalisierend gleichzeitig
– löst Blockaden und gleicht energetisch aus
– aktiviert die Selbstheilungskräfte
– unterstützt psychische Prozesse
– harmonisiert und verbindet uns mit uns selbst

Preise und Abrechnung

Preise: 45,- € (für 45 Min.)
Monatliche Tarife in Absprache möglich.

Abrechnung über private Krankenkassen Psychotherapie HPG evtl. möglich. Die Erstattung hängt von ihrem Vertrag und dem Verhalten Ihrer Kasse ab.
 Eine Förderung über das Jugendamt als Eingliederungshilfe ist in Einzelfällen möglich und auf jeden Fall einen Antrag wert.
Bei gesetzlichen Krankenkassen ist eine Heilpraktiker Zusatzversicherung empfehlenswert.