Ergotherapie 2017-07-04T16:50:56+00:00

Ergotherapie

Wahrnehmen, begegnen, erleben, gestalten

Ergotherapeutische Maßnahmen schulen dabei bspw. die Motorik, die Konzentrationsfähigkeit und das Sozialverhalten. Ergotherapien bei Kindern haben zum großen Teil einen spieltherapeutischen Charakter.

Konkrete Anwendungsgebiete, bei denen eine Ergotherapie für Kinder in Frage kommt:

•    Allgemeine Verhaltensauffälligkeiten (z.B. Aggressivität)
•    Verstärkter oder fehlender Bewegungsdrang
•    Konzentrationsschwierigkeiten
•    Außenseiter-Rolle, Distanzierung von Gruppen
•    Übersteigertes oder geringes Schmerzempfinden
•    Schulprobleme (z.B. bei Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben)
•    Gleichgewichtsprobleme, Koordinationsprobleme
•    Übersteigertes oder geringes Selbstwertgefühl

Nach genauer Abklärung wird in Einzelstunden behandelt. Gezielte Bewegungsangebote, handwerkliche und gestalterische Aktivitäten sowie Handlungen aus dem alltäglichen Leben stimulieren die verschiedenen Wahrnehmungsbereiche, fördern die Fein- und Grobmotorik und ermöglichen bedeutungsvolle Betätigungen.

Behandlungsziel ist es, größtmögliche Handlungskompetenz und Selbstständigkeit im Alltag zu erreichen.

Weiter Behandlungsmöglichkeiten
Cranio-Sacral Therapie

Die Cranio-Sacral Behandlung ist eine sanfte Methode, die körpereigene die Blockaden löst und für die verbesserte Funktionsfähigkeit des vegetativen Nervensystems und Endokriniums sorgt. Die Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Craniosacraltherapie wirkt sowohl auf der körperlichen, als auch auf der emotionalen Ebene.
Flyer zum Download